Alles Wichtige über Latex Korsetts & Korsagen

Latex Korsagen für Damen gehören zu den Dauerbrennern unserer Kollektion und sind, nicht nur in der Latex Fetisch Szene, aus vielen Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken.

Diese Beliebtheit hat das Korsett wohl seinem besonderen Schnitt zu verdanken, mit dem es auch heute noch die Rundungen und insbesondere den Busen der Trägerin oder des Trägers optimal formt und präsentiert. Viele große Designer und Modehäuser haben sich bereits diesem „Rolls-Royce“ der maßgeschneiderten Kleidungsstücke gewidmet und so Kreationen erschaffen, die Millionen von Frauenherzen haben schneller schlagen lassen.

Dabei ist die Corsage keine Erfindung der Neuzeit, sondern begleitet die Modewelt bereits über viele Jahrhunderte hinweg. Auf ihrer langen Reise haben sich allerdings das Aussehen und ihr Zweck grundlegend verändert.

Die Geschichte der Korsage – Woher stamm das Korsett?

Die Geschichte des Korsetts reicht viele Jahrhunderte zurück und beginn vermutlich in der Antike, in der Griechen und Römer erste formende Kleidungsstücke wie Mieder und breite Gürtel um die Taille trugen. Damals wie heute sollte so die Silhouette betont und die weiblichen Rundungen auf verführerische Weise präsentiert werden.

Im Mittelalter und während der Renaissance wurden ebenfalls Korsagen und Mieder verwendet, um die Taille zu betonen. Die schlichten Korsetts hatten aber wenig mit der verführerischen Fetisch Kleidung von heute gemein, sondern bestanden aus einfachem Leinen oder festem Leder, das mit Schnüren oder Bändern zusammengebunden wurde.

Das Korsett wurde weiterentwickelt und war in der Zeit des Barocks zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Damenbekleidung geworden. Die mit großem handwerklichem Geschick gefertigten Korsagen wurden oft mit Stäben oder Knochen verstärkt, um die gewünschte Sanduhrfigur zu erreichen. Während dieser Zeit war es üblich, die Taille so eng wie möglich zu schnüren, was jedoch oft zu gesundheitlichen Problemen führte. Da auch wir uns, bei der Kreation unserer Latexmode, oft von der Zeit des Barocks inspirieren lassen, dürfen natürlich auch bei LLdeSaxe Fashion elegante Latex Korsagen nicht im Repertoire fehlen!

Die anschließende viktorianische Ära prägte den Trend zu einer extrem schmalen Taille, was zu Korsetts führte, die oft mit Metallösen und Bändern für das Schnüren versehen waren.

Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts begann sich die Mode zu verändern, und die Rolle der Korsagen in der Modewelt nahm erstmals ab. Schuld daran war die Emanzipationsbewegung und die Idee der Befreiung der weiblichen Figur. Das Korsett wurde durch Slip & BH als klassische Damenunterwäsche abgelöst und galt als rückständig und überholt.

Die Wiedergeburt des Korsetts als Latex Korsage

In unserer heutigen Zeit erlebten die Korsagen aber ein echtes Moderevival. Designer wie Chanel, Versage und Christian Dior interpretierten die Korsage neu und Modemagazine wie die Vogue und die Elle widmeten diesem Klassiker große Artikel. Spätestens als dann Madonna auf ihrer "Blonde Ambition Tour" 1991 in einer Korsage von Jean Paul Gaultier die Fans begeisterte, war das Korsett wiedergeboren.

Die Schnitte moderner Korsagen konzentrieren sich dabei mehr auf die Betonung der Kurven und weniger auf eine extrem schmale Taille. Sie sollen vor allem sexy wirken und die weibliche Form und deren Vorzüge optimal in Szene zu setzen. Dabei werden sie immer als sichtbares Kleidungsstück und modisches Accessoire präsentiert und nicht mehr als Teil der Unterwäsche versteckt getragen.

Anders als die It-Pieces der Latexfashion Trends 2023 sind Korsagen also ein echter Dauerbrenner der Modewelt, der heute durch die Verwendung moderner Materialien wie Latex und Wetlook neu interpretiert wird.

Welche Arten von Latex Korsetts gibt es?

Latex Korsagen bestehen aus einem Korsettteil, dass oft mit Stäbchen oder Stäben aus Metall oder Kunststoff verstärkt ist. Sie können verschiedene Längen haben, von kurzen, bis hin zu langen Varianten, die den gesamten Oberkörper bedecken. Wir unterscheiden dabei zwischen der „Unterbrustkorsage“ und der „Überbrustkorsage“.

Bei diesem Modell aus unserer Kollektion handelt es sich um eine typische Unterbrustkorsage aus Latex. Die Brust der Trägerin wird hier nicht vom Korsettteil bedeckt, sondern bleibt vollständig frei. Dies verstärkt die erotische Komponente, bietet aber auch größere Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Textilien, die unter dem Latex Korsett getragen werden können.

Die Überbrustkorsage aus Latex verdeckt die Brust dagegen ganz oder teilweise und: Die Fans dieses Schnittes schätzen das stärkere Gefühl der Enge und des „gut verschnürt“ seins. Auch eignet sich eine solche Latex Korsage für strengere Schnürungen im Rahmen der Spielarten des BDSM und Latex.

Was beide Arten von Korsetts gemeinsam haben, ist, dass sie in der Regel mit Hakenverschlüssen an der Vorderseite verschlossen und mit Schnürungen auf der Rückseite an die Form des Trägers angepasst werden. Dadurch ist es übrigens auch problemlos möglich, das Korsetts sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden können.

Worauf du beim Kauf eine Korsage aus Latex achten solltest

Die edlen Damen des Barocks hassten ihre engen Mieder wegen des schlechten Tragekomforts. Damit es dir nicht genauso ergeht, solltest du auf eine optimale Passform deines Latex Korsetts achten! Das erreichst du am besten, indem du dich für ein Modell mit Maßanfertigung entscheidest, wie es auch für unsere Kollektionen üblich ist. Dazu nimmst du deine Maße entweder entspannt bei dir zuhause auf oder du besuchst uns im Showroom unserer Latex Manufaktur. Wir fertigen deine Korsage anschließend individuell anhand deiner Maße. So vermeidest du unangenehme Druckstellen auch bei engeren Schnürungen.

Für die Stäbe kommt bei hochwertigen Korsetts ausschließlich Metall zum Einsatz. Umso mehr Stäbe eine Korsage hat, desto steifer fühlt sie sich in der Regel an und schränkt dementsprechend deine Bewegungsfreiheit ein. Auf günstige Modelle mit Stäben aus Kunststoff solltest du verzichten, da diese sich weniger fest schnüren lassen. Für die perfekte Sanduhrfigur braucht es einen gewissen Druck auf deine Taille, den dünner Plastikstäbe nicht bieten können.

Selbstverständlich sollten auch alle Häkchen und Ösen aus stabilem und nichtrostendem Metall fertigt sein. Für die Schnüre auf der Rückseite können dagegen einfache Bänder oder Schnüre verwendet werden. Zum einfachen Einfädeln der Schnüre und Anlegen deines Latex Korsetts empfehlen wir dir diese großartige bebilderte Anleitung: Korsett richtig schnüren

Solltest du dir noh unsicher sein, ob eine Latex Korsage das richtige Accessoire für dich ist oder welche Variante du wählen sollst, dann nimm gern Kontakt zu uns auf!

Bilderquellen:

Werbeanzeige aus dem 19. Jahrhundert - Universal History Archive

Madonna - Gie Knaeps

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.